LEADER/Vital.NRW-Projekt Brettspiel "Junglachse wandern durchs Bröltal", ein Natur- und Kulturlandschaftserlebnis

Das Brettspiel "Lachswanderung durchs Bröltal"

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Brettspiels für Kinder und die anschließend kostenfreie Verteilung der Spiele an Grundschulen, weiterführenden Schulen und weiteren sozialen Einrichtungen in der Region. Ein Prototyp des Brettspiels basiert auf der Idee einer 5. Klasse der Gesamtschule Waldbröl, die im Jahr 2011 am Wettbewerb „Schulen ans Wasser“ des NRW-Umweltministeriums teilgenommen und den 3. Preis in ihrer Altersgruppe gewonnen hat. Die von der Schulklasse entwickelte Version des Brettspiels bildet die Grundlage für das Projekt. Die Bergische Agentur für Kulturlandschaft und die Agentur Spieltz aus Berlin haben das Brettspiel im Auftrag der Biologischen Station zwischen September 2020 und März 2021 inhaltlich, grafisch und redaktionell überarbeitet. 

Das Spielprinzip

Die Spielerinnen und Spieler begeben sich auf eine Naturentdeckungsreise entlang der Brölbäche. Als Junglachse wandern sie von der Mündung der Bröl in den Fluss Sieg bei Troisdorf bis zur Quelle nahe Waldbröl. Durch Wissenskarten, z. B. zu vielen im und am Bach vorkommenden Tieren und Pflanzen erkunden sie die Vielfalt und Schönheit dieses Lebensraumes. Mithilfe von Ökologiekarten werden Zusammenhänge zwischen Eingriffen in den Lebensraum und deren Auswirkungen auf das Fließgewässer Bröl aufgezeigt. Ereigniskarten weisen auf besondere Orte z.B. Kläranlagen, Wasser- und Pulvermühlen oder andere Sehenswürdigkeiten entlang der Bröl hin. Das Brettspiel eignet sich für Kinder ab 8 Jahren und kann mit bis zu vier Spielern gleichzeitig gespielt werden.

Unsere Ziele

Mit dem Projekt möchten wir erreichen, dass sich Kinder spielerisch mit der oberbergischen Natur- und Kulturlandschaft auseinandersetzen und dabei wissenswerte Aspekte rund um das Fließgewässer Bröl vermittelt bekommen. Das Brettspiel lenkt die Aufmerksamkeit auf die natürliche Vielfalt und kulturlandschaftliche Besonderheiten in unserer Region. Auf diese Weise soll eine Wertschätzung der heimischen Natur erzeugt und die Neugier der Kinder und Jugendlichen auf die Natur vor ihrer Haustüre geweckt werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die soziale Komponente des Brettspieles. Das Spiel bringt die Kinder in den Schulen zusammen und fördert die Gemeinschaft, indem gemeinsam miteinander gespielt wird. Es kann aber ebenso von Menschen jeder Altersklasse gespielt werden. Es richtet sich also nicht nur an die Hauptzielgruppe der Schülerinnen und Schüler, sondern auch an Familien oder auch ältere Mitmenschen, die Interesse an ihrer Heimat haben.

Aktuell befindet sich das Brettspiel in der Produktion. Im Laufe der nächsten Wochen sollen die Brettspiele kostenfrei an Grundschulen, weiterführenden Schulen und sozialen Einrichtungen (Alters- und Pflegeheime, Büchereien etc.) in der Region verteilt werden.

 

Die Biologische Station Oberberg kooperiert als Projektträger eng mit dem Aggerverband und dem Bildungsbüro Oberberg.

 

Das LEADER/Vital.NRW-Projekt Brettspiel "Junglachse wandern durchs Bröltal", ein Natur- und Kulturlandschaftserlebnis ist ein Kooperationsprojekt der LEADER-Region „Oberberg: 1000 Dörfer – eine Zukunft“ und der Vital.NRW-Region „Vom Bergischen zur Sieg“.

LEADER ist ein europäisches Förderprogramm mit dem Ziel, die ländlichen Gebiete zu stärken und zu entwickeln. Die Fördermittel kommen aus dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums sowie vom Land Nordrhein-Westfalen.

„Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete. Unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.“

http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm

   

 

VITAL.NRW ist ein Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen, welches die Entwicklung attraktiver ländlicher Räume unterstützt. In diesem Rahmen werden Projekte gefördert, die zur Umsetzung der Regionalen Entwicklungsstrategie beitragen.

Gefördert mit Mitteln des Landes NRW.