STEINreich im Bergischen Land – mit dem Bus auf Entdeckungsreise durch die Vielfalt der Bergischen Steinbrüche

Treffpunkt: Bergisch Gladbach, Wanderparkplatz, Haus Lerbach 70
Datum: 13.07.2019 (09:30 - 17:00)
Teilnehmer: Erwachsene, Blinde und Sehbehinderte, Gehörlose
Veranstaltungsnummer: 57

Neben der Metall- und Papierindustrie waren es Steinbrüche, die den Menschen im Bergischen Land in den vergangenen 200 Jahren Arbeit und einen bescheidenen Wohlstand bescherten. Die devonischen Grauwacken und punktuell auch andere Gesteinsarten waren im Zuge der Industrialisierung zum Bau von Bahnstrecken, Straßen und Talsperren unentbehrlich. Bis heute sind sie ein wichtiger regionaler Rohstoff. Gleichzeitig veränderten die Steinbrüche die Landschaft. Schroffe Felswände und Gewässer mit steinigen Ufern gab es von Natur aus nicht im Bergischen. Heute sind diese alten offengelassenen Brüche echte Hotspots der Biodiversität. Wir laden Sie ein, mit uns auf Tour zu gehen. Diese führt uns im bequemen Reisebus durch Zeit und Landschaft. Wir entdecken geologische und botanische Besonderheiten in alten Kalksteinbrüchen bei Bergisch-Gladbach, treffen auf Exmoor-Ponys und seltene Amphibienarten bei Lindlar, besuchen einen in Betrieb befindlichen, modernen Steinbruch und werfen bei Wiehl einen Blick in das Wohnzimmer von Uhu und Zauneidechse. Die fachliche Leitung erfolgt durch erfahrene Biotopbetreuer der Biologischen Stationen Oberberg und Rhein-Berg. Für diese Tour steht ein(e) Gebärdensprachdolmetscher(in) zur Verfügung. Blinden und sehbehinderten Menschen empfehlen wir eine Begleitperson.

Wir bitten alle Interessierten um eine frühzeitige Anmeldung bis spätestens Do., 28. Juni!

Leitung          Tobias Mika und Christoph Weitkemper

Veranstalter  BSRB

Anmeldung   Anmeldung unter Tel-Nr. 02205 949894-0 (BSRB), rhein-berg@bs-bl.de

Gebühr          gebührenfrei im Rahmen des LVR-Projekts „STEINland“

Teilnehmende           

Zurück